Williamstown – Traum am Meer

Deutsche in Melbourne, die sich in Williamstown – einem der ältesten und beliebtesten Teile der Stadt – niedergelassen haben, wissen genau warum: Leben in Williamstown, das ist fast wie Urlaub.

Besonders am Wochenende, wenn zahlreiche Touristen, aber auch Melbournians, am Gem Pier entlang spazieren und auf eine der Fähren warten, die sie quer über die Bucht nach St. Kilda oder Southbank bringen, kann Williamstown sein Holiday Flair nicht verleugnen. Williamstown ist zwar nicht ganz billig, aber wer australische Lebensqualität sucht, der ist hier genau richtig.

Wer auf dem täglichen Weg zur Schule oder zum Einkaufen ist, nimmt gern den klitze kleinen Umweg in Kauf, um an der Bucht entlang, vorbei an etlichen weißen Segelbooten, die idyllisch im tief blauen Wasser ankern, einen Blick auf Melbournes Skyline zu werfen.

Einer der besten Orte in Melbourne

Image Und oft ist er damit nicht allein: für Touristen aus aller Welt ist die Esplanade ein beliebter Fleck, um die besten Fotos von Melbournes City Kulisse zu machen. Für Jogger, Spaziergänger und Radsportler, ist die Esplanade einer der besten Orte in Melbourne. Doch damit nicht genug: Jeder, der hier wohnt, hat es nicht weit zum Strand und Williamstowns eigenem Botanischen Garten.

Dieser ist nicht nur beliebtes Ausflugsziel für Picknicks, Barbeques (Facilities sowohl am Strand als auch im Botanischen Garten, Kosten etwa $1) und Ostereiersuchen, sondern auch für Hochzeiten (frühes Buchen beim Hobsons Bay City Council unbedingt notwendig).

Cafes, Bars und Restaurants

Ohne Hochzeitspaare zu sehen, vergeht bei gutem Wetter auch kein Wochenende in der Commonwealth Reserve – einem ideal gelegenen kleinen Park am Hafen direkt am Nelsons Place. Nelsons Place ist Williamstowns kulinarische Meile mit hervorragenden Cafes, Bars und Restaurants.

Ob griechisch, französisch, japanasch, mexikanisch, spanisch oder thai – wer die Wahl hat, hat die Quahl. Douglas Parade und Ferguson Street sind die Haupteinkaufsstrassen mit grossartigen Boutiquen, die dem Stadtzentrum Konkurrenz machen können, und wiederum netten Cafes.

Schulen und Kindergärten

Es gibt zwei Schulen in Williamstown: Williamstown Primary, eine der ältesten staatlichen Schulen mit hohem Community Bezug, und Williamstown North sowie zwei High Schools: Williamstown High und Hobsons Bay College, Kindergärtnern und sogar eine deutsche Kindergruppe.

Williamstown ist per Zug gut mit dem City Centre verbunden. Haltestellen sind Williamstown Beach, Williamstown und Newport – je nach Zug dauert die Fahrt 20 oder 30 Minuten bis zu Flinderstreet – für australische Verhältnisse ein Klacks. Wer das Auto bevorzugt um ins Stadtzentrum zu gelangen, fährt über die Westgate Bridge oder die Footscray Road und muss zu Hochverkehrszeiten kleinere Staus in Kauf nehmen.

Kleinstadt mitten in der Grosstadt

ImageWer nicht in der Stadt arbeitet, der kann in Williamstown leben, wie in einer Kleinstadt, mit dem Vorteil nah mit dem Stadtzentrum und all dessen Vorteilen, wie Kunst und Kulturveranstaltungen, verbunden zu sein. Williamstown ist ideal gelegen für Touren nach Torquay und die Great Ocean Road, Home des Musicaltheaters Titanic und nah des fantastischen Museums Scienceworks.

Boote in der Einfahrt gehören in Williamstown übrigens fast dazu. Mit öffentlichen Bootsrampen in Williamstown und dem nahen Newport sowie zwei Yachthäfen, ist Fischen und Segeln überhaupt kein Problem.

Stay up to date

Niemals die neuesten Infos, Tipps, Termine und Treffen verpassen!

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf dich!

Melde dich jetzt schnell und einfach für deinen Newsletter an.

You May Also Like…

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *