Cafés in Melbourne: Warum das "Second Wife" nicht zu unterschätzen ist

Second Wife - bestes Café in Melbournes Stadtteil Box HillVon wunderschönen Instagram-Fotos angelockt, fand Claudia Löber-Raab in Box Hill ein ausgezeichnetes Café in einer Straße, in der sie sonst kaum gehalten hätte.

 

Wellington Road, Box Hill - sonderbar

Wellington Road in Melbournes Stadtteil Box Hill ist eine sonderbare Straße. Sicherlich keine, in der man ungestört mit seinem Hund Hat einen Ruf für hervorragendes Essen in Melbourne und freundliche Bedienungspazieren gehen kann. Mit der Schnauze tief am Boden begierig laut schnüffelnd, muß sich Labradorhündin Ava wie im Paradies fühlen: Nur widerstrebend läßt sie sich von einem Abfallstück auf dem breiten Grasstreifen neben dem zementierten Fußweg zum anderen zerren: von zerquetschter Plastikflasche zu schmutzigem, zerfetzten Papiertuch zu zerschlitzter Plastiktüte mit undefinierbarem Inhalt.

Die Handvoll Häuser im Californian Bungalow-Stil in der Straße sehen verwohnt aus, ihre hölzernen Zäune - wenn sie nicht von einem Baugitter umgeben sind, das auf ihren baldigen Abriß hinweist - sind allsamt streichbedürftig. Überschattet sind sie - und das macht die Sonderbarkeit der Straße aus - von schnittigen, im modernen  schwarz-weiß Design glänzenden Apartmenthäusern mit Balkons, auf die man mühelos durch sauber-transparentes Glas schauen kann. Weder Müll noch Mülltonnen schmerzen in diesem Stück der Wellington Road das Auge, das sich eher die Ästhetik der Bauten ansieht.

Mr Patterson in Patterson Lake - der Bruder des "Second Wifes"

Ein kleines, aber feines Café ist Second Wife in Melbournes Stadtteil Box HillGenau in einem dieser modernen Gebäude gelegen am Ende der Sackgasse, befindet sich das kleine Café, auf das wir durch Deutsche in Melbournes Instagram-Account aufmerksam geworden sind. Ein Like von "Mr Patterson" brachte uns zu einer Seite von verführerischen Fotos von köstlichst aussehenden Speisen des Cafés, das in Patterson Lake angesiedelt ist. Gleichzeitig entdeckten wir dort den Link zum Instagram-Feed von "Second Wife Cafe", dem Schwester-Café in Box Hill, mit ebenso bestechend schönen Fotos.

Was liegt also näher, als an einem wunderbaren sonnigen Herbstmorgen in Melbourne das zu tun, wozu man als Melburnian gerade zu verpflichtet ist: in Melbournes Café-Szene einzutauchen! Um es vorweg zu nehmen: Sieht das Äußere des Cafés auch ein wenig gewöhnlich aus, das Innere besticht durch klaren, modernen Stil und vor allem ästhetisch gestylte Speisen und Getränke, die noch dazu sogar noch besser schmecken als sie ohnehin schon aussehen.

Wo in der Welt geht es hin: Smashed in Japan? Oder Moroccan Eggs?

Noch bevor wir Platz nehmen an einem der Tische draußen, geht die Tür auf und unsere Bedienung begrüßt uns und unsere Einer der neuesten Trends in Melbourne: Red Velvet Latte aus Roter BeeteHündin Ava. Die bekommt als erstes frisches Wasser, wir sodann die Speisekarte. Zu unserer Begeisterung können wir einen Red Velvet Latte (Beetroot) bestellen.

Die Auswahl fällt schwer: Smashed in Japan? Fully bashed avocado with Danish feta, mint n fresh lemon juice on toasted sourdough with smoked salmon? Oder die viel gerühmten Moroccan eggs - poached eggs in a sizzling red capsicum sauce with fresh parsley, sesame seeds with a side of hummus n toasted Turkish bread? 

Letztlich entscheiden wir uns für Coconut Porridge, denn noch ist es etwas kühl draußen. Wir erwarten also "organic rolled oats made with coconut milk with vanilla bean poached pears topped with mixed seeds, mulberries, toasted almonds flakes n cinnamon" und vertiefen uns in unsere Zeitschrift.

"Coffee and food is just extraordinarz and staff super friendly"

Second Wife Cafe in Melbourne hat vegan, vegetarische, halal und glutenfreie KostEs ist früh. Doch bereits um 8:45 Uhr sind Tische besetzt von einem Vater mit seinen (sehr) kleinen Kids, einem schick gestylten Paar und trendy Hipstern, die anscheinend in den Appartments über dem "Second Wife" Café wohnen. "It´s very quite," verrät uns ein Mitdreißig-Jähriger, der Ava nicht widerstehen kann und sie zu ihrer großen Freude minutenlang krault. "Second Wife is so close to Box Hill Hospital. During the day you can see lots of staff here, getting their coffee and lunch fix and also lots of people visiting family and friends. And why wouldn´t they. Coffee and food is just extraordinary and staff super friendly."

Mit letzterem stimmen wir auf alle Fälle überein und als unser Latte (mit goldfarbenen (!) Löffel) und vor allem unser Porridge kommt, schwelgen wir in Lob. Der Weg entlang des Mülls an der Straße hat sich gelohnt! Unsere Augen sind hoch erfreut und unsere Geschmacksnerven noch viel mehr! Der Porridge hat die perfekte Konsitenz, nicht zu fest, nicht zu flüssig. Die Körnermischung als Topping verleiht den richtigen Biss. Die perfekte Mischung aus nicht zu süss, nicht zu geschmacklos ist ebenfalls gelungen und so ist die Größe der Portion. 

Australisch, arabisch und japanische Küche trifft den Geschmack

Neugierig suchen wir auf der Speisekarte die Lunch-Angebote und finden "The Wife´s Burger", "Nourish Salad", tri coloured quinoa, Das Auge isst mit im Second Wife Cafe in Melbourneseared Kale, sweet potato grill crisps, crushed almonds with grilled haloumi, und "Japanese Bowl" sowie "Mexican Bowl" - Poke Bowles, die man sogar selbst zusammen stellen kann.

Es ist eine Mischung aus arabischer und japanischer Küche, auf alle Fälle gesund mit veganen, vegetarischen, glutenfreien und halal Optionen, in Melbourne geröstetem Kaffee von Industry Beans und allem, was ein modernes Café in Melbourne haben muss. Ganz zu schweigen von dem faszinierenden Mural der "Zweiten Ehefrau" von der Künstlerin Danielle Weber, das in Zusammenarbeit mit Grafikdesignerin India Ainsworth entstanden ist.

Nicht nur Second Wife: Dosage, The Foreigner, Strange Servant und Mr. Patterson

Second Wife - die Empfehlung von Deutsche in MelbourneEs scheint, also ob Semir Elamazi und Reiji Honour, die Besitzer des Cafés, das richtige Konzept haben. "Second Wife" ist ihr zweites Café, daher auch der Name, wie uns unsere freundliche Bedienung verrät. Es reihen sich ein in Elamazis Besitz: Dosage in Burwood, The Foreigner in Ivanhoe und Strange Servant in Dingley Village.

Für uns steht fest: Wir kommen wieder. Sonntags zur Mittagszeit.

Text und Fotos: Claudia Löber-Raab,