Oh là là! Fantastische Filme! French Film Festival 2018 eröffnet bald in Melbourne

Stets ein Hoehepunkt in Melbourne: Französische FilmeTickets reservieren heisst es jetzt für das Alliance Française French Film Festival 2018 in Melbourne vom 28. Februar bis 27. März. Deutsche in Melbourne war beim Media Preview dabei und ist begeistert vom Programm! Nicht versäumen!

 44 französische Filmpremieren 

Kennen Sie das? Sie sitzen im Kino, schauen auf die Leinwand und plötzlich vergessen Sie alles um sich herum und sind mitten im Film. Sie lachen und leiden mit den Hauptdarstellern und erschrecken, wenn Sie sich dabeiStartet am Mittwoch, 28. Februar, das Französische Film Festival in Melbourne ertappen, in einer Szene mit ungeahnter Wendung laut aufzustöhnen, beruhigen sich dann aber rasch, da es anderen im Kinosaal genauso ging.

Genau auf solch einen Film oder besser gesagt gleich mehrere Filme können Sie sich jetzt während des 29. Französischen Film Festivals in Melbourne freuen. Es beginnt am Mittwoch, 28. Februar, und endet am Dienstag, 27. März. Die insgesamt rund 50 französischen Filme, davon 44 Premieren in Australien, sind in mehreren Melbourner Kinos zu sehen. Zu ihnen gehören das Astor Theater (St Kilda), Palace Cinema Como (South Yarra), Palace Balwyn, Palace Brighton Bay, Kino Cinema (Melbourne City) und Palace Westgarth (Northcote).

Nicht versäumen: "Au revoir lá-haut"

Die Filme? Erste Güte! Ganz, ganz oben auf Ihrer Liste sollte "Au revoir lá-haut" - See you up there - stehen! Albert Dupontel, einer der Kino-Größen Frankreichs hat für dieses historische Drama, das auf dem Bestseller von Pierre Lemaitre basiert, nicht nur das Drehbuch geschrieben. Er hat die Regie übernommen und spielt auch die Hauptrolle in dem 2017 gedrehten Film, der im Oktober vergangenen Jahres in Frankreich Premiere hatte und gerade vor kurzem 2 Millionen Zuschauer dort verbuchen konnte. Eine Rekordzahl!

Kein Wunder, denn "Au revoir lá-haut" bietet alles, was wir uns im Kino wünschen - und das zur angenehmen Abwechslung ohne Hollywood-Touch. Was den Film so ausgezeichnet macht? Es ist das französische Kino und dieEiner der besten Filme des Französischen Filmfestivals in Melbourne 2018 ist Au Revoir Là-Haut Kunst aller Macher und Mitwirkenden an französischen Filmen, die auf geniale Weise die brutale Gewalt des Ersten Weltkriegs, die ausgezehrte Schützengraben-Soldaten herzlos verunstaltet, mit der Atem raubenden Schönheit von beispielsweise Künstlerhand gefertigten Masken mühelos kombiniert. Oder die tiefe Unglückseeligkeit der Vernachlässigten mit elegantem, feinen Humor, der einen zum Lachen bringt, ob man nun will oder nicht. Das alles gemischt mit einer überraschenden Ungeahntheit was die Handlung betrifft, dass man nichts, aber auch gar nichts vorhersagen kann.

Von Juliette Binoche to Vanessa Paradis

Doch "Au revoir lá-haut", den Filmkritiker als Media-Preview und Einstimmung auf das 29. Alliance Française French Film Festival zu sehen bekamen, ist nicht der einzige Film, der das Melbourner Publikum in Bann ziehen wirdHervorragende Filme beim French Film Festival in Melbourne. Dafür werden schon allein französische Stars mit Weltruhm sorgen wie Juliette Binoche, Vincent Cassel, Vanessa Paradis, Isabelle Huppert und Gérard Depardieu. Und natürlich der Film der Eröffnungsnacht "Le Sense de la Fête", der in Australien unter dem Titel "C´est la vie" gezeigt wird. Es ist ein Film des Regisseur-Duos Éric Toledano und Olivier Nakache, bekannt von "The Intouchables", die sich in diesem Streifen an eine Komödie über eine Hochzeit, während der einiges schief läuft, gewagt haben. "C´est la vie" war der Film der Closing Night des 2017 Toronto International Film Festivals.

Apropos Closing Night: Während des 2018 French Film Festivals in Melbourne wird zu diesem Anlass "50 is the New 30" sein. Mit der bezaubernden Valérie Lemercier (Palais Royale) in der Hauptrolle, geht es in der romantischen Komödie um Marie-Francine, der kurz nach ihrem 50. Geburtstag nicht nur ihr Arbeitgeber kündigt, sondern auch ihr Mann, der sich in eine andere Frau verliebt hat. Frischer Schwung kommt in Form des Portugiesen Miguel in Marie-Francines Leben, die kurzerhand wieder bei ihren Eltern einziehen musste, was allein schon für witzige Situationen sorgt.

Vielfältigkeit des französischen Kinos in Melbourne gezeigt

Zwischen der Premiere und dem Ende des Filmfestivals liegen 47 Spiel- und zwei Dokumentarfilme sowie eine Pariser Fernsehproduktion. Filmfestival Direktor Philippe Patel hat sie ausgesucht und alle unter das Thema Mut, Freundschaft und Gleichheit gestellt. Sie alle spiegeln die Leidenschaft, Kunst und Vielfältigkeit des zeitgenössischen französischen Kinos wider. Zur Feier der Tatsache, dass sich Australien kürzlich für die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe ausgesprochen hat, ist erstmals ein besonderer Strang für das LGBT-Kino eingerichtet worden.

Das Französische Filmfestival Melbourne wird mit der Alliance Française und der französischen Botschaft in Australien ausgerichtet. Gesponsert wird es von Renault Australia. Das volle Programm gibt es auf http://www.affrenchfilmfestival.org

Text: Claudia Löber-Raab,