“I believe my pig whistles” – Mit deutschen Sprichwörtern in Fotos EU-Wettbewerb gewinnen

Fotowettbewerb fuer Deutsche in Australien

Gelangweilt im Lockdown? Warum dann nicht einen Fotowettbewerb gewinnen, den jetzt das European National Institutes for Cultures (EUNIC) hier in Australien anläßlich des European Day of Languages am 26. September ausgeschrieben hat? Um was es geht? Sprichwörter und Redewendungen – egal ob deutsch, italiensch, spanisch oder den 21 anderen Sprachen der EU. Mehr Infos und was gewonnen werden kann, hier.

“Morgenstund hat Gold im Mund” als Foto

Zugegeben: Reisen nach Europa ist momentan nahezu unmöglich. Aber das hat die deutschen, österreichischen, französischen, italienischen und spanischen Mitglieder des European National Institutes for Culture (EUNIC) einen Weg finden lassen, wie wir uns trotzdem so gut wie möglich mit europäischem Kulturgut beschäftigen und in es vertiefen können.

Genauer gesagt mit dem Kulturgut “Sprichwörtern und Redewendungen”. Die sollen von Erwachsenen über 18 Jahren, die in Australien wohnen, in einem Fotowettbewerb so kreativ wie möglich visualisiert und fotografiert werden und dann auf Instagram oder Facebook hochgeladen, mit dem Hashtag #literallyEurope versehen und mit @EULanguagesAUS getaggt werden. 

Wer in Australien lebt, kann an einem Fotowettbewerb der EU teilnehmen

Ob “Morgenstund hat Gold im Mund”, “Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach” oder “Eine Hand wäscht die andere” – in der deutschen Sprache allein gibt es rund 250.000 Sprichwörter. Das lehrt uns die größte deutsche Sprichwörtersammlung, die  von 1867 bis 1880 von Karl Friedrich Wilhelm Wander unter dem Titel “Das Deutsche Sprichwörter Lexicon” zusammen getragen wurde. Dabei sind nicht alle deutsch- bzw. länderspezifisch, sondern viel mehr länderübergreifend. “Der frühe Vogel fängt den Wurm” stammt beispielsweise aus dem Englischen.  Und es wäre kein europäischer Wettbewerb, wenn nicht auch Sprichwörter in einer der 23 anderen offiziellen Sprachen der EU “bebildert” werden könnten. 

Auch Redewendungen zugelassen

Alles in Butter ist eine typisch deutsche Redewendung

Allen Sprichwörtern gemein ist jedoch, dass sie eine kleine Weisheit beinhalten und einen vollständigen Satz bilden. Redewendungen dagegen sind eher bildhaft und grammatikalisch unvollständig. Beispiel? “Alles in Butter?” “Klappe zu, Affe tot”. Macht Sinn, oder? Redewendungen sind übrigens ebenfalls zugelassen und dürfen im Wettbewerb verwendet werden.

Das deutsche Generalkonsulat in Sydney hat den Wettbewerb übrigens ebenso wie die EU Delegation in Canberra finanziell bezuschusst. Auch Peter Silberberg, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Australien, unterstützt den Wettbewerb und meint: “As Germany is currently holding the Presidency of the Council of the European Union, we are pleased to support this wonderful European project. It encourages a creative engagement with the diversity of European cultures.”

Viele Preise winken

Und was gibt es zu gewinnen? Als ersten Preis ein klappbares E-Bike von einer australischen Firma, dazu unter anderem Online-Sprachkurse, Sofortbild-Kameras und “European-inspired” Produkte und Geschenkkörbe, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Weitere Informationen sowie alle Teilnahmebedingungen gibt es auf http://bit.ly/literallyeurope und auf den entsprechenden Social Media Seiten https://instagram.com/eulanguagesaus und https://www.facebook.com.EULanguagesAus 

 

Es gibt einiges zu gewinnen beim Fotowettbewerb in Australien

 Text: Redaktion Deutsche in Melbourne

Stay up to date

Niemals die neuesten Infos, Tipps, Termine und Treffen verpassen!

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf dich!

Melde dich jetzt schnell und einfach für deinen Newsletter an.

You May Also Like…

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *