Lockdown Krisentipp 13: Entschleunigen und kleine Ziele setzen rät Melburnian Ilke Brückner-Klein, die derzeit in NSW bleiben muss

Die Deutsche Ilke Brückner-Klein ist vom Lockdown in Melbournne betroffen

Überrascht, dass Melbourne wieder in den Lockdown ging, war Ilke Brückner-Klein, die 1997 nach Australien ausgewandert ist, nicht. “Doch ich hätte nie gedacht, dass die Grenze zwischen Victoria und New South Wales geschlossen würde,” gibt die gebürtige Würzburgerin noch immer erstaunt zu.

Aus gutem Grund, denn momentan ist Ilke im Bundesstaat New South Wales und denkt mit Bedauern an ihre Freunde in Melbourne, die nun wieder in ihren Wohnungen und Häusern sitzen und arbeiten.

“Manche von ihnen sind allein stehend und gewohnt sich mit Freunden zu treffen, gemeinsam zu Abend zu essen, Sport zu treiben etc. Für sie tut es mir besonders leid. Und für mich bedeutet es, dass ich meinen geplanten Aufenthalt in Melbourne ein weiteres Mal auf ungewisse Zeit verschieben muss,” sagt Ilke. Glücklicherweise kann die NAATI-zertifizierte Übersetzerin für Deutsch und Englisch von überall mit ihren Kunden arbeiten, so dass der jetztige Zustand keine beruflichen Auswirkungen hat. Für Deutsche in Melbourne hat sie folgende Tipps, um einem Lockdown-Koller so gut es geht zu entkommen.

Entschleunigen

“Dieser Lockdown kommt natürlich als harter Dämpfer, weil man die Freiheit ja schon wieder schnuppern konnte. Zudem besteht diesmal die Sorge darin, dass das Virus sich innerhalb der Bevölkerung verbreitet und nicht „importiert“ wurde.

Doch mittlerweile haben wir ja Übung! Also, tief Luft holen und die Sache realistisch betrachten, denn so schnell werden wir das Virus nicht los. Wir müssen lernen bis auf Weiteres damit umzugehen.

Die gebürtige Würzburgerin Ilke Brückner-Klein ist momentan in New South Wales und kann nicht zurück nach Victoria
Mir hilft es, einen Gang runterzuschalten und mich auf weniger zu konzentrieren. Da ist natürlich die Arbeit, die erledigt werden muss. Doch was den Alltag drum herum betrifft, so finde ich es hilfreich, sich die Ziele nicht zu hoch zu stecken. Man sollte sich nicht an den Dingen messen was andere tun – Social Media ist so unglaublich voll von Selbstdarstellern, dass man vor Neid erblassen könnte – sondern sich überlegen, was einem selber wichtig ist.

Der Fernseher bleibt bei mir nun öfter aus. Stattdessen informiere ich mich über ABC News online und höre ABC Radio National. Ich lese SPIEGEL online. Spazierengehen und Radfahren ist gut für die Durchlüftung der Lungen und des Gehirns, und die Seele sowieso. On Demand Fitnessübungen auf der Yogamatte eignen sich prächtig für Regentage. Und wenn man mal seine bescheidenen Ziele nicht erreicht hat, dann ist das auch ok. Das hier ist schließlich kein Wettbewerb.

Die Situation relativieren

Obdachlose sind von der COVID-19 Krise auch in Australien betroffen
Die Situation ist sicherlich nicht einfach, doch es gibt Schlimmeres! Es herrscht ja kein Krieg. Unsere Infrastruktur ist nicht zerstört, wir haben ein Dach über dem Kopf – ich hoffe sehr, dass die vorübergehende Unterbringung von Obdachlosen verlängert wird! Unsere Lebensmittelversorgung ist gesichert, wir haben Internet. Wir müssen einfach geduldig sein, mit uns selbst und mit anderen.

Gemeinsam geht alles leichter

Dritter Tipp – Gemeinsam geht alles leichter Mit verschiedenen Freunden habe ich nun regelmäßig Zoom Meetings. Mal sitzen wir virtuell nachmittags auf einen Kaffee beisammen oder auch mal am frühen Abend auf ein Glas Wein. Wir lösen dabei immer alle Probleme der Welt!
Gemeinsam Kaffee trinken auch wenn es virtuell ist hilft gegen das Gefühl der Einsamkeit im Lockdown

Und zu guter Letzt: Eine Krise ist für mich nicht unüberwindbar!

Tipps für kostenlose Online-Fitnessklassen

Mit Online Klassen fit bleiben, rät Ilke Brückner-Klein in Australien
Viele private Krankenkassen bieten Online Fitness Kurse an, für die keine Extrakosten anfallen. Am besten auf der Website seiner Versicherung nachschauen oder einfach anrufen. Fitness Events und eine virtuelle Gym, die umsonst sind, bietet auch Keep it Clean auf ihrer Facebook-Seite an. 
Viele Fitness-Studios bieten zudem kostenlose Schnupperwochen an. Wer beispielsweise mit Australiens Superhero und Blockbuster-Star Chris Hemsworth trainieren will, der kann dies mit seiner App  Centr sieben Tage ohne Kosten probieren.

Eher interessiert an High Intensity Klassen? Dann ist der tägliche, kostenlose Workout von Orangetheory etwas. Andere Fitness-Instructor oder -Centre bieten Online-Klassen für eine geringe Gebühr an. Preisvergleiche lohnen sich.

Copyright Deutsche in Melbourne 2020 

Stay up to date

Niemals die neuesten Infos, Tipps, Termine und Treffen verpassen!

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf dich!

Melde dich jetzt schnell und einfach für deinen Newsletter an.

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *