Lockdown Tag 1: Was hilft gegen Krisenfrust – Tipps von Claudia Löber-Raab

Claudia Löber-Raab, Gründerin von Deutsche in Melbourne

Frustriert im Lockdown! Klar! Können wir verstehen. Auch wir sind nicht begeistert. Ändern können wir an den äußeren Umständen nichts. Was wir ändern können, ist unsere Einstellung dazu. Und bevor wir zu philosophisch werden, bringt DiM jetzt in den nächsten Tagen und Wochen ganz konkrete Tipps von Menschen wie du und ich, die uns helfen, diese Lockdown-Krise und Krisen allgemein zu meistern! Mit hilfreichen Downloads! Claudia Löber-Raab, Gründerin von Deutsche in Melbourne, macht den Anfang und lädt zur DiM-Lockdown-Challenge ein!

Tipp Nummer 1: Dankbarkeits-Tagebuch

“Wow! Wieder zurück in den Lockdown. Hört das überhaupt mal wieder auf?” Das  war meine erste Reaktion auf die Nachricht von Victorias Premier Daniel Andrews, Melbourne wieder auf Stage 3 zurückzufahren. Mein Geburtstag ist im Juli. Pläne für Reisen, Pläne für die Feier mit Freunden von heute auf morgen durchgefallen. Von allem anderen ganz zu schweigen.

Aber da ich ein Fan von Neubeginnen und auch “Challenges” bin, nehme ich den Beginn des zweiten Lockdowns als einen Beginn, um etwas Neues zu starten: Eine Dankbarkeits-Routine, die mich durch die nächsten 42 Tage bringt!

Dankbarkeitsjournals helfen mit dem Wohlbefinden in Melbournes gegenwärtiger Situation

Ich bin ein großer Verfechter von Dankbarkeit. Dinge, für die ich in meinem Leben dankbar bin – und sei es für das unglaublich tiefe Rot des Blatts, das ich im Herbst auf dem schwarzen Asphalt auf dem Bürgersteig entdecke – werfe ich in meine mentale Waagschale, mit der ich unbewußt die Ereignisse des Tages messe. Erlebnisse, Bilder, Augenblicke, für die ich dankbar bin, balancieren die Waage aus, die sich nicht allzu selten nach der Seite zu biegen scheint, in der die andere Waagschale die negativen Dinge des Tages sammelt.

Drei gute Dinge gegen Lockdown-Frust

Drei Dinge, für die man dankbar ist, aufschreiben jeden Tag, das empfiehlt Claudia Löber-Raab von Deutsche in Melbourne

Drei Dinge, die einem den Tag verschönt haben und seien sie noch so banal. Drei Dinge, die einen für den Bruchteil einer Sekunde haben stoppen und einen Lichtblick sehen oder ein Mini-Lächeln spüren lassen. Drei Dinge, die einem das Leben erleichtern, ermöglichen, erhalten. Diese Dinge findet jeder. Sie aufzuschreiben, das tut uns und unserer Seele unglaublich gut. Es ist etwas, das wir täglich brauchen und besonders jetzt im Lockdown umso mehr.

 Was diese kleine Routine uns bringt und wie sie unser seelisches und körperliches Wohlbefinden positiv beeinflußt, wenn wir uns täglich dafür Zeit nehmen – und das braucht oft nur drei Minuten – ist so oft beschrieben und wissenschaftlich bewiesen und bestätigt worden. Für diejenigen, die skeptisch sind und es als “zu abgehoben” abtun, hilft es vielleicht, dass “blokes” und “legends” wie AFL-Mitfielder Dustin Martin, dieses Ritual längst in ihre rigoroses Trainingsprogramm miteinbeziehen.

Gratitude, Empathy und Mindfulness

Woher ich das weiß? Eines der besten Bücher, die ich während des ersten Melbourner Lockdowns gelesen habe, ist “The Resilience Project” des Australiers Hugh van Cuylenburg. Van Cuylenburg hat mit Australiens größten Sportlern gearbeitet und ihnen sein Programm, das auf den drei Säulen “Gratitude”, “Empathy” und “Mindfullness” basiert, sozusagen eingebläut. Mit großem Erfolg. Während der letzten Monate habe ich meine Dankbarkeitsroutine vernachlässigt. Ich freu mich drauf, jetzt wieder damit zu starten! Ich weiß, dass lenkt meinen Fokus weg vom Frust hin zum Positiven!”

 

Gute Buchempfehlung: The resilience project von Hugh van Cuylenburg

Das DiM-Lockdown-Challenge

Das DiM Lockdown Challenge

Also, warum es nicht einfach einmal ausprobieren? Drei Dinge aufschreiben, für die man am Tag dankbar ist! Aufschreiben ist allerdings ein Muss und damit das leicht fällt, haben wir eine Vorlage kreiert für sechs Wochen! Das 42 Tage DiM-Dankbarkeits-Journal! Noch besser: Wir starten das “DiM-Lockdown-Challenge”!

 Wer das Journal jeden Tag ausfüllt und uns seine Einträge jede Woche schickt, der kommt in eine Verlosung! Also, mitmachen und gewinnen! Was? Das organisieren wir noch und geben es bekannt, sobald wie möglich! Übrigens, verlieren kann man bei dem Challenge ohnehin nicht! Wellbeing garantiert! Einfach hier herunterladen:  

Stay up to date

Niemals die neuesten Infos, Tipps, Termine und Treffen verpassen!

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf dich!

Melde dich jetzt schnell und einfach für deinen Newsletter an.

You May Also Like…

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *