Hacking Happiness – eine ungewöhnliche Anleitung zum Glücklich sein “made in Melbourne”

Wir sind alle auf der Suche nach dem Glück

“Happiness Hacks” – Tipps und Tricks, wie wir glücklich werden und vor allem bleiben, können wir gerade jetzt besonders gut gebrauchen. Das Jahr, das sich dem Ende zu neigt, war voller Herausfoderungen, die vielen von uns das Leben schwerer als geplant gemacht haben und an denen wir noch knappsen, auch wenn die Zukunft ein wenig rosiger aussehen mag. Die Melbourner Autorin Penny Locaso hält jetzt “Happiness Hacks” für uns in ihrem neuen Buch bereit und will erstaunlicherweise, dass wir nicht auf unser Glücklich sein, sondern eher auf das, was uns Angst macht, fokusieren. 

COVID und der Traum vom Glück

„Happiness“ – glücklich sein: Ob in Melbournes Multi-Millionen-Dollar-Stadtteilen oder “High Rise” Sozialbauten in Brunswick, in kargen Klosterzellen im indischen Dharamsala oder Glanz und Glitter von Las Vegas Spielcasinos – wir alle streben danach, glücklich zu sein. Besonders jetzt in COVID-19 Zeiten ist das Thema aktuell, denn Angst, Einsamkeit und Sorgen scheinen uns den Traum vom Glück schwer zu machen.

Beschäftigt hat uns das Thema „Glück“ seit Anbeginn der Zeiten. Oder besser gesagt, seitdem wir unser schieres Überleben sichern und uns den Luxus gönnen können, Zeit zu haben, um darüber nachzudenken, was uns, nachdem unsere Grundbedürfnisse befriedigt sind, das Gefühl vermittelt, nicht nur zufrieden, sondern „selig“ zu sein.

Die Suche nach dem Glück

Und damit fängt das Problem schon an. Wie definieren wir es? Was genau hat es mit dem Glücklich sein auf sich? Wie werden wir es? Dichter, Denker, Philosophen, Pädagogen, Theologen und, insbesondere mit der immer größeren Bedeutung der Neurowissenschaften seit dem 20. Jahrhundert, auch Wissenschaftler – sie alle bemühen sich seit Jahrtausenden, Glück zu definieren.

Fokusieren auf das, was uns Angst macht

Fokusieren auf das, was uns Angst macht, soll uns Glück bringen

Obwohl wir mittlerweile darin übereinstimmen, dass „Happiness“ etwas Individuelles ist und für jeden anders aussieht, ist die folgende Glücksformel in den meisten von uns – oft unbewußt – fest verankert: Je erfolgreicher wir in unserem Beruf sind je fetter unser Bankkonto ist, desto größer das Glücksgefühl, das wir verspüren.  Kurz: Erfolg = Geld = glücklich.

Genau hier kommt Penny Locaso mit ihrem neu erschienen Buch „Hacking Happiness – How to Intentionally Adapt and Shape the Future You Want“ ins Spiel. Kurzerhand dreht sie den Spieß um: Anstelle auf Erfolg zu fokusieren, verlangt Locaso das Gegenteil von uns.

“Fokusiere nicht auf das, was Du nicht hast, sondern auf das, vor dem Du wegläufst, was Dir Angst macht, weil Du den Fehlschlag schon vorhersehen kannst,” fordert sie und sieht darin den Schlüssel zum Erfolg.

Unglücklich sein kostet Gesundheit und Geld

Die Australierin, die Gastdozentin an der remommierten Singularity University am NASA Research Centre in Silicon Valley und zu einer der einflußreichsten, weiblichen Entrepreneurinnen des Landes gekürt ist, bezeichnet sich selbst als die erste „Happiness Hackerin“ der Welt.

Als solche hat sie sich zur Aufgabe gemacht, bis zum Jahr 2025 zehn Millionen Menschen gezeigt zu haben, wie sie sich gezielt verhalten und unvorhersagbaren äußeren Umständen anpassen, um nicht nur ihren eigenen Zustand des Glücks zu finden, sondern ihn auch „future-proof“ zu machen.

Unglücklich sein belastet nicht nur Milliarden von Menschen, sondern verursacht hohe Kosten

Klingt verrückt? Vielleicht! Allerdings: auf der einen Seite gibt es eine Fülle von Büchern, Webinaren, Vorträgen und Kursen, die angeboten werden, um uns zu helfen, unser Glück zu finden. Auf der anderen wächst weltweit ein Gesundheitsproblem, das wie etliche internationale, wissenschaftliche Studien zeigen, auf unser Unglücklich sein zurückzuführen ist und dabei nicht nur Milliarden von Menschen und deren Familien belastet, sondern auch Milliarden von Dollar verschlingt. Lohnt es sich angesichts dieser Tatsachen nicht einfach, eine etwas andere Herangehensweise an das Glücklich sein genauer zu betrachten und sogar auszuprobieren?

“Intentional Adaptability Quotient” statt EQ und IQ

Sich rasch anzupassen an wechselnde Umstände ist eine Voraussetzung für Happiness

Wie wir genau dieses tun können, hat Penny Locaso auf rund 240 Seiten in einem flüssig zu lesenden, interessant-informativen und vor allem praktischen Handbuch zusammengestellt.

Ihr selbst ist die Suche nach Glück übrigens nicht fremd. Nach einer erfolgreichen Karriere mit mehr als 16 Jahren als Top Executive, kündigte die Australierin ihren Job, endete eine 18-jährige Beziehung, zog mit ihrem Sohn von Perth nach Melbourne und startete ihr eigenes Business, mit dem sie jetzt Menschen, das Glücklich sein mit einem von ihr entwickelten Programm lehrt.

Dieses basiert auf dem von ihr entwickelten „Intentional Adaptability Quotient“ (IAQ). Mit ihm wird unsere Fähigkeit gemessen, mit der wir gezielt und bewußt Veränderungen vornehmen können in einer komplexen Umgebung, die sich unaufhaltsam und mit Lichtgeschwindigkeit entwickelt und verändert.

Unser IAQ, den Locaso als wichtiger betrachtet als unseren Emotional Intelligence Quotient (EQ) und IQ, hängt von drei Werten ab: Wie fokusiert können wir sein? Wie mutig sind wir? Wie neugierig sind wir?

Wie fokusiert, mutig und neugierig sind wir?

Nach diesem Überblick, geht´s ans Ärmelhochkrempeln und machen! Gefragt ist eine „Show up each day“ Einstellung. Sie soll uns dazu befähigen, unser Leben zunächst zu beobachten, dann bewußter und pro-aktiv zu sein, bevor wir schließlich zu einem „Future Shaper“ werden.

Jemanden, der die Zukunft nicht nur von anderen übernimmt, sondern ihr selbst die Form gibt, die er oder sie sich wünscht, sich vorstellt, die man leben möchte. Eine Zukunft, die einen glücklich und daher sogar intelligenter, wie einer der zahlreichen wissenschaftlichen Beweise zeigt, die Locaso in ihrem Buch anführt.

Ärmel hoch krempeln und loslegen

Neben diesen wissenschaftlichen Studien, relevanten Zitaten und einleuchtenden Beispielen von wohlbekannten Persönlichkeiten, aus Locasos eigenem Leben oder dem ihrer Klienten, gibt es nach jedem Kapitel nicht nur eine hilfreiche kurze und knappe Zusammenfassung, sondern praktische Aufgaben, die helfen, das Gelesene in die Tat umzusetzen. Das alles kombiniert mit Tipps, die von hilfreichen Apps fürs Lernen von neuen Gewohnheiten wie “Habit Bull” bis hin zu Platformen wie “Focus Mate” zum fokusierten Arbeiten und inspirierenden Ted Talks.

Wenn Altes nicht funktioniert, ist Zeit für Neues

Zeit für Neues, wenn alte Taktiken fürs Glücklichsein nicht funktionieren

Wer von dem Dokumentarfilm „Social Commitment“ aufgerüttelt ist, der wird sich mit Hacking Happiness zur nächsten Detoxstufe aufschwingen. Nicht nur, was das eigene Social Media Verhalten angeht, sondern generell das schon zur gesellschaftlich Norm gewordene „Busy sein“. Locaso scheut sich nicht, uns unangenehme Fragen zu stellen, um den wahren Kern unseres Verhaltens und unserer Gewohnheiten zu aufzudecken und uns daran hindern, unser wahres Glück zu suchen.

 Ob man den COVID Lockdown dazu nutzt, das eigene Leben zu überdenken, oder sich neue Ziele für 2021 stecken will, “Hacking Happiness” zu lesen, liefert fantastische, gut fundierte Impulse, Anregungen und praktische Anleitung, Neues auszuprobieren. Denn,  wenn das alte Muster bis jetzt nicht die Ergebnisse geliefert hat, ist es Zeit für eine neue Taktik! Auf das Glück! 

Hacking Happiness – Penny Lacosa

Copyright Deutsche in Melbourne, Claudia Löber-Raab, claudia@deutscheinmelbourne.net

Hacking Happiness – Penny Locaso, 2020

Mehr Info: www.hackinghappy.co

Penny Lacosas Hacking Happiness ist eine ungewöhnliche Anleitung zum Glücklichsein

Stay up to date

Niemals die neuesten Infos, Tipps, Termine und Treffen verpassen!

Sei mit dabei! Wir freuen uns auf dich!

Melde dich jetzt schnell und einfach für deinen Newsletter an.

You May Also Like…

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *