Frieda´s Flammkuchen heißt das neue Geschäft der Deutschen in Melbourne, Silke CalderHat man sie einmal probiert, kann man ihnen meist nicht mehr widerstehen: leckere "Flammkuchen" mit Zwiebeln, Speck und Sauerrahm. Vor allem das Elsaß und die deutschen Regionen Pfalz und Baden sind für sie bekannt.

In Australien kennt man Flammkuchen fast kaum. Silke Calder wird das ändern: Unter dem Markennamen "Frieda´s Flammkuchen" backt die gebürtige Badenerin mit Wahlheimat Melbourne nach Familienrezept ihrer Oma Frieda original deutsch-französische Flammkuchen und begeistert damit ihre Kunden. Sind sie zumeist ein neuer Genuß für Australier,  bedeuten sie für zahlreiche Deutsche und Franzosen in Melbourne ein Stückchen Heimat. Deutsche in Melbourne stellt "Frieda´s" vor.

 

Aus Liebe zur Tarte Flambée "Frieda´s Flammkuchen" in Australien gegründetDie Deutsche in Melbourne Silke Calder trägt den typischen Schwarzwälder Bollenhut, wenn sie ihre Flammkuchen in Australien serviert

Wahl-Melbournerin Silke Calder kennt die Diskussion nur allzu gut. Die gebürtige Badenerin ist fünf Minuten entfernt von der deutsch-französischen Grenze mit einem kulinarischen Genuß aufgewachsen, über dessen Urspung sich einige mit Wonne streiten: Leckere Flammkuchen - pikant mit Zwiebeln und Speck oder süß mit Äpfeln, Zimt und Zucker. Sind sie nun französisch? Sind sie deutsch? Oder sind sie etwa beides: deutsch-französisch, ebenso wie die Geschichte des Elsaß - einer der Regionen, aus der die Flammkuchen stammen.

Silke lacht angesichts der Fragen. Fakt ist für die junge Unternehmerin: Sie selbst, ihr Mann Jay sowie ihr Nachwuchs Liam (5) und Emma (3) lieben Flammkuchen heiß und innig. So sehr, dass Silke jetzt "Frieda´s Flammkuchen" gegründet hat, um ihre Leidenschaft zu teilen und die besondere, schmackhafte Spezialität endlich auch in Australien einzuführen - einem Land, in dem sie noch weitgehend unbekannt ist.

Von Deutschland über Dubai nach Australien und eigenem Unternehmen

"Wir lieben Kochen und Backen. Es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens", erzählt Silke, die für ihren Mann 2007 von Dubai nach Melbourne zog. In Dubai hatte sie drei Jahre lang im Marketing- und Eventbereich für die Messe Frankfurt gearbeitet. Nach ihrer Babypause in ihren vorherigen Job zurück zu kehren, war für sie keine Alternative. Vielmehr wagte sie - ermuntert und unterstützt von ihrer Familie - den Schritt, das bewährte und beliebte Flammkuchen-Rezept ihrer Großmutter Frieda zu nutzen und ihr Hobby und ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen: Seit wenigen Wochen ist Silke auf Märkten in und um Melbourne zu finden, wo der Duft ihrer Flammkuchen - oder "Tartes flambées" wie sie auf Französisch heißen - sowohl Australier als auch begeisterte deutsche und französische Ex-Patriats anzieht.

"WirFrieda´s Flammkuchen bietet in Melbourne die deutsch-französische Spezialität überwiegend auf Märkten an haben sogar schon Stammkunden, die nur wegen uns auf die Märkte kommen", meint die Badenerin, die übrigens bevor "Frieda´s Flammenkuchen" Wirklichkeit wurde, zwölf Monate mit intensiver Recherche und Vorbereitung für ihr großes Unterfangen verbracht hat und dabei auf ihre Erfahrungen im Eventbereich zurückgriff.

Keine Kompromisse: Beste Backqualität, kurze Wartezeiten

Eine der größten Herausfoderungen? "Wir brauchten einen speziellen Ofen, in dem wir perfekte Flammkuchen backen konnten, ohne dass es zu lange dauert, der aber auf einen Anhänger paßt," erklärt Silke Calder. Holzkohleöfen schienen geeignet, feuerten jedoch sehr langsam und niemand sollte in langen Schlangen auf die deutsch-französische Spezialität warten müssen. Letztlich entschied man sich für einen speziell für "Frieda´s Flammkuchen" angefertigten Transportband-Ofen, der eine hervorragende Backproduktion und Flammkuchen höchster Qualität garantiert.

Letztere lag Silke, die beim Servieren ihrer Flammkuchen übrigens ihren von Vater Frank Zachrau geschickten Original-Schwarzwälder Die Deutsche Silke Calder, die mit ihrer Familie in Melbourne lebt, ist mit deutsch-französischen Flammkuchen oder Tarte flambee aufgewachsenBollenhut trägt, von Anfang an besonders am Herzen. "Da gehe ich keine Kompromisse ein. Flammkuchen von Frieda´s sollen so schmecken, wie die, die ich für unsere Familie backe, sonst verkaufe ich sie nicht", lacht sie.  Und das dem so ist, auch wenn nun davon große Mengen gebacken werden, dafür hat die Badenerin viel Zeit investiert und mit dem Rezept ihrer Großmutter - das natürlich ein Familiengeheimnis bleibt - so lange experimentiert bis sie rundherum zufrieden war. Das gilt übrigens auch für das Ausrollen des Teigs, der hauchdünn sein und während des Backens bleiben muss. Eine Kunst für sich!

Schwarzwälder Herzwaffeln mit Kirschen und privater Catering Service

Bringt Silke den Teig frisch zubereitet von Zuhause mit, werden die Flammkuchen jeweils vor Ort von ihr frisch belegt - traditionell mit Speck und Zwiebeln oder süß mit Äpfeln, Zucker und Zimt und vegetarisch mit Champignons anstelle des Specks oder aber individuell nach Wunsch der Kunden beispielsweise mit ein wenig Speck und viel Champignons oder umgekehrt. Wer eine glutenfreie Variante von Frieda´s Flammkuchen benötigt, muss sich noch ein wenig gedulden. "Noch bieten wir sie nicht an", meint Silke, die jedoch bereits darüber nachdenkt und auf Suche nach geeigneten Zutaten ist.

Apropos Zutaten: Flammkuchen sind nicht die einzige Spezialität, die auf der Speisekarte von Frieda´s stehen. Wer Schwarzwälder Herzwaffeln mit Kirschen vermisst, für den ist Frieda´s ebenfalls der richtige Anlaufpunkt. Weitere typisch deutsche Leckereien sind im Kommen, verrät Silke, die übrigens neben ihren Marktauftritten auch privates Catering für verschiedene Anläße anbietet.

Marktauftritte von Frieda´s Flammkuchen im Deutsche in Melbourne Veranstaltungskalender

Der Friedas Flammkuchen Stand der Deutschen Silke Calder zieht auf Märkten in und um Melbourne zahlreiche Deutsche, Franzosen und Australier anWer Lust bekommen hat auf Frieda´s Flammkuchen oder Schwarzwälder Herzwaffeln mit Kirschen, der sollte den Veranstaltungskaldender von Deutsche in Melbourne im Auge behalten. Hier werden die Märkte veröffentlicht, auf denen Frieda´s Flammkuchen Stand mit der kleinen Schwarzwälderin im Logo zu finden ist. Weitere Informationen zu Frieda´s Flammkuchen finden Sie unter Frieda´s Flammenkuchen im Deutsche in Melbourne-Firmenverzeichnis. Wer sein Event gern von Silke Calder cater lassen möchte, kann sie unter 0418 385 701 erreichen und individuelle Wünsche mit ihr absprechen.

Übrigens: Flammkuchen wurde eigentlich als Test in den Ofen geschoben, um die Temperatur zu messen, wenn Brot gebacken werden sollte. Ihren Namen tragen die Flammkuchen von den Flammen, die loderten, wenn der Teig in den Ofen geschoben wurde. Brauchten die Flammkuchen zu lange, musste nachgefeuert werden. Waren sie zu schnell gebacken, beziehungsweise verbrannt, mußte der Ofen sich noch abkühlen. Erst wenn die Temperatur richtig war, konnte das Brot in den Ofen. Gut für alle Flammkuchen-Liebhaber! Jetzt auch für die in Melbourne.

"Frieda´s Flammkuchen: Deutsch-französische Spezialitäten neu in Australien" ist ein Advertising Feature von Deutsche in Melbourne.